Kreisverein der Schafzüchter und -halter

Vorstand

Vorsitzender:  Hans-Josef Geurtz, Weeze

stellv. Vorsitzender: Michael Becker, Kalkar

Beirat: Barbara Constantin, Kleve-Griethausen

Schafe im Kreis Kleve

Betreut werden die Züchter und Halter im Kreis Kleve in allen Fragen der Zucht, Haltung und Vermarktung durch die Kreiszüchterzentrale Kleve. Es werden mehrmals im Jahr Fortbildungsveranstaltungen mit aktuellen Themen, Betriebsbesichtigungen und "Klön-Abende" angeboten, dazu sind besonders Hobbyhalter herzlich willkommen.
Der Schafzuchtverband NRW und die Schafzüchtervereinigung NRW sind die übergeordneten Organisationen.

Man unterscheidet bei den Schafrassen zwischen Fleischafen und Milchschafen.
Die stärkste Gruppe im Kreis der gehaltenen Fleischafe sind die Texelschafe. Diese Rasse zeichnet sich durch besondere Fleischfülle und Schmackhaftigkeit aus. Diese Schafrasse eignet sich zur Koppelhaltung in Nebenerwerbsbetrieben und in landwirtschaftlichen Betrieben mit Restgrünlandflächen. Besonders geschätz wird diese Rasse auch von Hobbyhaltern wegen ihrer Robustheit.

Als "All-Round- Schaf" bezeichnet man das Schwarzköpfige Fleischschaf, da es sich sowohl für die Hüte- als auch zur Koppelhaltung eignet. Neben guter Fleischleistung und Fruchtbarkeit besitzen sie eine sehr gute Konstitution.

Die kleinste Gruppe ist die der Milchschafe im Kreis. Die Leistungen eines dieser Schafe liegt zwischen 500 und 700 kg Milch mit einem Fettgehalt von 6%.
Neben den o.g. Rassen werden aber auch noch Blauköpfige Fleischschafe, Coburger Fuchsschafe, Bentheimer Landschafe, Heidschnucken, Jakobschafe, Ouessantschafe und Rhönschafe gehalten.

Ca. 400 Schafhalter gibt es im Kreis Kleve. Der Bestand beläuft sich zwischen 1 bis 380 Tiere/Halter.